Wir laden herzlich ein zur Predigtreihe am Sonntag, den 10., 17., 24. und 31. Januar 2021 um 10 Uhr in der Friedenskirche und online und zu den Abendvorträgen jeweils mittwochs um 19.30 Uhr " /> Wir laden herzlich ein zur Predigtreihe am Sonntag, den 10., 17., 24. und 31. Januar 2021 um 10 Uhr in der Friedenskirche und online und zu den Abendvorträgen jeweils mittwochs um 19.30 Uhr " property="og:description" />
Losung

für den 24.01.2021

Wie könnt ihr rechten mit mir? Ihr seid alle von mir abgefallen, spricht der HERR.

Jeremia 2,29

Wochenspiegel
Wochenspiegel mehr
Barrierefrei
Barrierefrei

Informationen rund um den barrierefreien Zugang zur Friedenskirche und dem Gemeindezentrum finden Sie hier.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Service

Predigtreihe 2021

„Was siehst du den Splitter …..“ – Unseren (Vor-) Urteilen auf der Spur

Wir laden herzlich ein zur Predigtreihe am Sonntag, den 10., 17., 24. und 31. Januar 2021 um 10 Uhr in der Friedenskirche und online und zu den Abendvorträgen jeweils mittwochs um 19.30 Uhr

Domenico Fetti: Gleichnis vom Splitter und Balken, 1619 Domenico Fetti: Gleichnis vom Splitter und Balken, 1619

„Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge?“, fragt Jesus in der Bergpredigt seine Zuhörerinnen und Zuhörer. Damit macht er deutlich, dass wir gegenüber anderen schneller urteilen als gegenüber uns selbst; dass wir oft gar nicht merken, wie schnell wir bereit sind, Vorurteilen Raum zu geben, anstatt inne zu halten und wahrzunehmen, was wirklich ist, wer unser Gegenüber ist, wer wir selbst sind.

Jesus ist sich sicher, dass Menschen ohne Vorurteile besser leben, glücklicher oder, wie er es formuliert, „selig“ werden.

Angeregt durch die Ereignisse der letzten Monate (die Ermordung des US-Amerikaners George Floyed durch einen Polizisten, der Anschlag auf die Synagoge in Halle, der Umgang zwischen Befürwortern und Gegnern der Corona-Schutzmaßnahmen, etc…. ) und die gesellschaftlichen Debatten über Rassismus, Antisemitismus, Verschwörungstheorien, etc., möchten wir mit Hilfe biblischer Texte unseren (Vor-)Urteilen auf die Spur kommen und überlegen, wie wir als Christinnen und Christen mit ihnen umgehen können.

 

Abendvorträge zur Predigtreihe 2021

13.01.2021, 19:30h: „Soziale Verbundenheit. Das Ringen um Gemeinschaft und Solidarität“
Referent: Dr. Frank Vogelsang

Anmeldung und Teilnahme über das Ev. Forum.

Der Theologe und Philosoph Dr. Frank Vogelsang trägt aus seinem in diesem Jahr erschienenen Buch „Soziale Verbundenheit. Das Ringen um Gemeinschaft und Solidarität in der Spätmoderne“ vor. Er stellt die Frage, wie längerfristige Formen gesellschaftlicher Verbundenheit entstanden sind und wie sie künftig gestaltet werden können. Die Bedingungen für solidarisches Handeln sind nach wie vorgegeben: Menschen, das zeigt die philosophische Reflexion, sind auch als Individuen auf elementare Weise miteinander verbunden. Die starken gesellschaftlichen Formen der Verbundenheit haben in der Regel eine Perspektive in die Vergangenheit und sind auf Zukunft ausgerichtet. Wie wollen wir künftig leben? Wie lässt sich Solidarität in der Zukunft denken?

 

20.01.2021   „Rassismus als Wirklichkeit – Erkennen und Handeln“
Referent: Maurice Soulié

Anmeldung und Teilnahme über das Ev. Forum.

Rassismus ist eine Wirklichkeit in der Gesellschaft. Die Erfahrung von offenen rassistischen Anfeindungen gehören ebenso zum Alltag vieler Menschen in Deutschland, wie die Erfahrung eines viel subtileren strukturellen Rassismus, der sich zwischenmenschliche Umgangsformen eingeprägt hat und zum Teil bis heute unsere Sprache prägt. Maurice Soulié wird Thema anschaulich einführen. Dabei steht die Sensibilisierung für das Thema im Vordergrund die Frage, welche Handlungsoptionen gibt es, um bestehende Muster zu durchbrechen.

Maurice Soulié ist freier Mitarbeiter in der Informations-und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus

 

27.01.2021   „Rassismus in der Kirche!?“
Referentin: Sarah Vecera

Anmeldung und Teilnahme über das Ev. Forum.

In der Kirche hat Rassismus keinen Platz. Die Realität sieht oft anders aus. Sarah Vecera, stellvertretende Leiterin des Region Deutschland der Vereinten Evangelischen Mission, wirft einen rassismus-kritischen Blick auf die Kirche. Wo liegen die speziellen Herausforderungen in der Kirche, welche guten Erfahrungen gibt es? Wie können konsequente Veränderungen aussehen?

Die Anmeldung zu den Abendvorträgen im Online Format erfolgt über:

www.evforum-bonn.de

Sollten Präsenzveranstaltungen im Januar wieder möglich sein, kann an den Vorträgen auch in der Friedenskirche, Franz-Bücheler-Str.10 53129 Bonn per Leinwand teilgenommen werden.

 

Eine Vortragsreihe in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Bonn: https://www.evforum-bonn.de/

 

 

Ergänzungen zur Predigtreihe

Vom 7.-31.1.2020 wird die Wanderausstellung "Menschen.Rechte.Leben." im Rahmen der Menschenrechtsinitiative #freiundgleich der Evangelischen Kirche in Deutschland, die zum Einsatz für die Menschenrechte ermutigen will, im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn zu sehen sein wird.  Für den 27.5.2020 hat das Evangelische Forum Bonn Volker Jung zum Thema "Digital Mensch bleiben" eingeladen.

Für mehr Informationen: https://freiundgleich.info/wp-content/uploads/2018/09/Expos%C3%A9-zu-der-Wanderausstellung.pdf

 

LR / 21.12.2020



© 2021, Evangelische Friedenskirchengemeinde Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung